0

Spielkonsolen am Netz - Teil 6

Geschrieben von Arno am Samstag, 20. Februar 2010 in Allgemeines

Sega am Netz  -Teil 1




modem

Das MegaNet Modem, wie es in Japan aussah


Segas Online Zeitalter begann nicht erst mit der Dreamcast. 1991 veröffentlichte man in Japan Das MegaNet Modem, mit dem man sich in den gleichnamigen Service einwählen konnte, um gegen andere zu spielen oder Spiele runter zuladen. Das Modem wurde hinten an den EXP Port des Mega Drive gesteckt, und erreichte Geschwindigkeiten von bis zu 2400 bit/sec. 

Wie so oft war die Spieleauswahl wieder mal sehr begrenzt. Ich habe leider keine genauen zahlen, aber es dürften nicht mehr als 30 gewesen sein. Viel interessanter waren da die Download Spiele. Viele davon waren nur auf dem MegaNet verfügbar, so zum Beispiel eine Text Adventure Reihe basierend auf Phantasy Star 2 oder Sonic Eraser, ein Puzzlespiel mit Sonic. Allerdings war die Zeit noch nicht reif für Online Spiele, weshalb das MegaNet ein Jahr später wieder geschlossen wurde. Auch die Pläne für eine Veröffentlichung in den USA (als TeleGenesis Modem) verwarf man wieder. 1995 wurde der Service in Brasilien gestartet. Ob er dort noch aktiv ist, kann ich leider nicht sagen, aber es sieht nicht so aus. 


In Japan konnte man das MegaNet Modem außerdem noch zusammen mit dem Mega Anser (ja, ohne "w") Paket kaufen, das aus dem Mega Drive nicht nur einen Anrufbeantworter macht, sondern auch in Kombination mit dem Modem ähnliche Funktionen wie das Famicom Modem erlaubte. Also Wetter, Nachrichten und sogar Online Banking.  




sega channel

Links die neuere Version des Sega Channel Adapters



1994 startete Sega, in Zusammenarbeit mit Time Warner Cable und TCI, den Sega Channel in den USA. Für monatlich 14.95$ und eine einmalige Gebühr von 25$, erhielt man den Sega Channel Adapter, mit dem man über das Kabelnetz Spiele und andere Inhalte, wie Cheats runter laden konnte. Neben den über 50 Spielen gab es Demo Versionen von neuen Spielen und einen Bereich für Sega Channel exklusive Spiele. Das waren entweder Spiele die nie in den USA auf Modul erschienen oder einfach normale Spiele mit kleinen Änderungen. Neben den USA gab es den Sega Channel teilweise auch in anderen Ländern, wie Kanada, England, Australien und teilen von Südamerika. Zu seinen besten Zeiten erreichte der Channel 250.000 Abonnenten in den USA, aber durch das Ende des 16-Bit Zeitalters, schaltete Sega den Dienst am 31. Juli 1998 ab, um sich ganz auf aktuellere Konsolen konzentrieren zu können.




Spielkonsolen am Netz - Teil 1


Spielkonsolen am Netz - Teil 2


Spielkonsolen am Netz - Teil 3


Spielkonsolen am Netz - Teil 4


Spielkonsolen am Netz - Teil 5


Spielkonsolen am Netz - Teil 6


Spielkonsolen am Netz - Teil 7


Spielkonsolen am Netz - Teil 8



0 Trackbacks

Keine Trackbacks

0 Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
Noch keine Kommentare

Antwort


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Copyright © 2016 Retroverse Blog Theme based on Laptop Geek. Impressum